Förderung der Familienlandwirtschaft durch LiderAçao

 
Am zweiten Tag in Campo Formoso haben wir uns die beginnenden Aktivitäten und geplanten Vorhaben zur Förderung der örtlichen ländlichen Entwicklung angesehen, die ebenso Teil der Vorhabens „Märkte der Möglichkeiten“ sind. Wir besuchten gemeinsam mit dem Leitungsteam von LiderAçao und zwei Agrartechnikern das Landarbeiterdorf Puxadeira, das zu Campo Formoso gehört. Hier leben 105 Kleinbauerfamilien, von denen sich nunmehr 15 ins Förderprojekt eingeschrieben haben. Zweimal die Woche finden Kurse für eine bessere angepasste Landnutzung statt, insbesondere was den Wasserverbrauch, den ökologischen Anbau und eine besser Nutzung von organischen Abfällen zur Düngung der Böden angeht. Aber auch besser Vermarktungsmöglichkeiten werden diskutiert und für die Trockenzeit sollen nunmehr Silos angelegt werden, damit das Vieh „über die Runden“ kommt. Alle sind engagiert dabei und geben ihre Erfahrungen auch an die Nachbarn im Dorf weiter, damit alle davon profitieren können.







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Drei Partner in Campo Formoso stellen Ihre Aktivitäten vor!

Zukünftiger Marktplatz im Kinderdorf von Simoes Filho/BA